oben

Der WDR sagt über Heide Mundo:

Heide Mundo ist eine Sängerin von der Waterkant, die ihr Profil durch Fleiß und viel Arbeit bei ihren dankbaren Hörern und bei den Funk- und Fernsehjournalisten gewonnen hat. In Rostock ist sie geboren und in Warnemünde aufgewachsen. Als ihr im elften Lebensjahr der sehnlichste Weihnachtswunsch, eine eigene Gitarre zu besitzen, erfüllt wurde, schloss sie sich sehr bald einer Schülerband an. Mit ihrer Musik im Beatles-Stil spielte die sympathische Sängerin schon in großen Sälen und riss das junge Publikum förmlich von den Sitzen.

Mitte der 70er Jahre nahm sie ein Studium an der Pädagogischen Hochschule in Potsdam auf, das sie mit dem Musiklehrer-Diplom für alle Schulklassen erfolgreich abschloss. Sie wurde Musiklehrerin. Aber dann wehten die kulturpolitischen Winde in der DDR ihr heftig ins Gesicht. "Beatmusik ist untragbar für eine sozialistische Lehrerpersönlichkeit. Sie verbreitet imperialistische Unkultur!", hieß es. Und so musste die jazzende Musiklehrerin, zum Bedauern ihrer Schüler ihren Beruf an den Nagel hängen.

Sie ging in die Musikbranche. Ihr Hobby wurde zu ihrem neuen Beruf. Sie lernte bald Profi-Musiker kennen, mit denen sie gemeinsam ihre ersten Funk- und Fernseherfolge feierte. Im Ostseestudio des Fernsehens der DDR war sie oft in den Sendungen "Klönsnack" und "Musik und Snacks vom Hafen" zu Gast.
Nach der Wende produzierte das Plattenlable ARMINIA aus dem Westharz ihre DEBÜT-CD "Mien Herzing". Konzertauftritte im ZDF, beim NDR, WDR und mehreren TV-und Radiostationen häuften sich.

"Ehrliche norddeutsche Volksmusik mag ich, die allerdings zu selten über die Sender zu hören ist, moderne Songs, die für die jungen Zuhörer auch eine positive Lebensphilosophie bereit halten und natürlich die Musik der 50iger, der Beatles, Rolling Stones etc., mit der ich aufgewachsen bin", sagt sie heute. Ihre Vielseitigkeit hat sie bewiesen, wenn sie bei ihren Auftritten auch in den Bereichen Jazz und Blues Erfolge feiert. In den Sommermonaten bereist sie die Ostseebäder, um deren Gästen und Touristen mit ehrlicher Heimatmusik und maritimen Weisen zu begeistern.

Gisela Steineckert, im Osten als Schriftstellerin und Textautorin für Unterhaltungsmusik sehr bekannt, schrieb über Heide Mundo: "Mit ihrer Stimme kann sie locken, lachen, klagen und fragen. Obwohl vom Leben gestreift, hat sie etwas, das wird immer jung und erwartungsvoll bleiben."